Privatsphäreeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind technisch notwendig, während andere uns helfen unser Onlineangebot zu verbessern. Sie können die nicht notwendigen Cookies akzeptieren oder per Klick auf die Schaltfläche "Nur notwendige Cookies akzeptieren" ablehnen.

Diese Website benutzt Youtube und Google Fonts. Dadurch werden Ihre Daten in den USA verarbeitet. Indem Sie diese Website benutzen, willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ein, dass Ihre Daten in den USA verarbeitet werden. Die USA werden vom Europäischen Gerichtshof als ein Land mit einem nach EU-Standards unzureichendem Datenschutzniveau eingeschätzt. Es besteht insbesondere das Risiko, dass Ihre Daten durch US-Behörden, zu Kontroll- und zu Überwachungszwecken, möglicherweise auch ohne Rechtsbehelfsmöglichkeiten, verarbeitet werden können.

Ich akzeptiere
Nur notwendige Cookies akzeptieren

Datenschutzerklärung. | Impressum.

message Mitteilung

file_copy Angebot

05908-8348     E-Mail schreiben
Kontakt   
Prospekte © ACO HochbauKosten sparen, die Umwelt schonen - immer mehr Hausbesitzer denken über die Nutzung von Regenwasser im Haushalt nach © ACO Hochbau
Prospekte © ACO HochbauKosten sparen, die Umwelt schonen - immer mehr Hausbesitzer denken über die Nutzung von Regenwasser im Haushalt nach © ACO Hochbau
Welche Zisternengröße passt zum Haushalt?

Die richtige Größe für den Regenwassertank berechnen

Die Zisterne macht einen Großteil der Kosten bei der Regenwassernutzung aus. Deshalb sollten Hausbesitzer die Größe des Regenwassertanks unbedingt genau planen. Wie groß der Speicher sein muss, hängt von verschiedenen Faktoren ab. In die Berechnung der Zisternengröße fließen Regenwasserertrag und Regenwasserbedarf mit ein:

Regenwasserbedarf

  • Geplante Nutzung des Regenwassers: Soll das Wasser nur zur Gartenbewässerung oder auch im Haushalt genutzt werden?
  • Wie viele Personen leben im Haushalt?
  • Welche Nutzung im Haushalt ist genau geplant? (Toilette und/oder Waschmaschine)
  • Wie groß ist der Garten?

Regenwasserertrag

  • Welche Dachfläche steht als Auffangfläche zur Verfügung?
  • Welche Form hat das Dach und welche Dacheindeckung liegt vor?
  • Wie ist die mittlere Niederschlagsmenge in Ihrer Region?

Aus diesen Angaben lässt sich die nötige Speichergröße ermitteln. So ergibt sich zum Beispiel bei einer Dachfläche von 100 Quadratmetern und einem jährlichen Niederschlag von 800 Millimetern eine Speichergröße von 3.000 Litern. Bei einer komplett gefüllten Zisterne und einem täglichen Verbrauch eines 4-Personen-Haushaltes von 160 Litern reicht der Speichervorrat für 18 Tage. Wer bei der Niederschlagswassergebühr sparen will, sollte vorher bei seiner Gemeinde nach den Bedingungen fragen. Denn oft gibt es eine Gebührenermäßigung, wenn Wasser von versiegelten Flächen in eine Zisterne geführt wird. Teilweise macht die Gemeinde dafür aber Vorgaben für eine Mindestgröße des Regenwassertanks.

Konfigurator hilft bei Berechnung der Speichergröße
Bei der Planung ihres Regenwassertanks müssen Hausbesitzer aber keine komplizierten Berechnungen anstellen. Sie müssen lediglich die Größe von Dach und Garten parat haben und können dann mit einem Konfigurator für die Regenwassernutzung Schritt für Schritt alle Angaben festlegen. So wird am Ende die passende Größe angezeigt. 

 
Mit freundlicher Genehmigung von Energie-Fachberater.de
© Energie-Fachberater.de
zurück